Sparkasse Rhein Neckar Nord geht mit gutem Beispiel bei „Sanierung Vol. 2“ voran

Die Sparkasse Rhein Neckar Nord unterstützt als erster Großspender die neue Kampagne rund um die Sanierungsmaßnahme Vol. 2.. Schon vor über 10 Jahren setzte sich die Bank mit einer Großspende für den Erhalt des Hauses ein. Daraus entwickelte sich eine wichtige Partnerschaft, die mit Hilfe von Stefan Kleiber, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, seit über einem Jahrzehnt besteht.

Thorsten Riehle (Vorstandsvorsitzender Kulturstiftung Capitol Mannheim) nimmt den ersten Scheck für den neuen Sanierungsabschnitt von der Sparkasse Rhein Neckar Nord, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Stefan Kleiber, entgegen.

Als Sponsor etlicher Capitol Eigenproduktionen und wichtiger Partner in Sachen Finanzierung beim Hauskauf vor wenigen Jahren, wissen wir die Unterstützung sehr zu schätzen. Dabei verliert das Finanzinstitut nie aus den Augen, dass es um mehr geht, als nur punktuell zu unterstützen: Als größter nichtstaatlicher Förderer für Kunst und Kultur sind die Spar kassen ein wichtiger Partner nicht nur für uns, sondern für viele Kultureinrichtungen in Deutschland. Für Stefan Kleiber ist das Capitol ein in der Region unverzichtbarer Kulturträger: “Wir stehen seit mehr als zehn Jahren an der Seite des Capitol, weil es ein kulturelles Zentrum unserer Region ist. Vieles von dem, was Mannheim und die Metropolregion heute an kultureller Vielfalt weit über die regionalen Grenzen hinaus ausstrahlt, hat dort seinen Ausgangspunkt und sein Fundament. Es muss auch zukünftig als Raum und Bühne für junge Künstler, innovative Produktionen und Plattform für Experimente vorhanden sein. Dafür engagieren wir uns gern.”

iperdi bringt durch Großspende die Kampagne „Unser Haus“ ein ganzes Stück weiter

Über eine wahrhafte Großspende freute sich die Capitol Kulturstiftung im November. Ein Scheck von 50.000,- Euro wurde von der iperdi Hauptverwaltung GmbH überreicht. Zu diesem Anlass konnte der Kuratoriumsvorsitzende der Capitol Stiftung Stefan Kleiber sowie Stiftungsvorstand Thorsten Riehle die gesamte iperdi Führungsspitze im Capitol begrüßen. Der Geschäftsführende Gesellschafter Roland Brohm hatte die Spende innerhalb seines Unternehmens angeregt.

iperdi_spendet_fuer_unser_haus2

v.re.n.li.: Matthias Brohm, Andreas Brohm, Roland Brohm, Thorsten Riehle, Stefan Kleiber, Daniel Heinzmann

Seine Söhne und Mitgesellschafter Andreas und Matthias sowie Daniel Heinzmann, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter, stimmten diesem Betrag gerne zu. „Mir liegt das Haus und dessen Erhalt sehr am Herzen“, so Roland Brohm, der selbst in der Neckarstadt groß wurde und so das Capitol von Kindesbeinen an kennt. Über den bisher größten Betrag einer Spende zur Kampagne „Unser Haus“ freute sich Thorsten Riehle ganz besonders: „ Wir kommen so unserem Ziel, am Ende eine Gesamtspendensumme von 500.000,- Euro zusammen zu bekommen, ein ganzes Stück näher.  Stefan Kleiber freute sich über die Tatsache, dass viele mit der „alten Dame verbunden und an ihrem Erhalt interessiert sind. „Wenn viele zusammen etwas anpacken, dann kann was großartiges daraus entstehen“, zeigte er sich motiviert, weitere Spender anzusprechen.  Inzwischen konnte durch die Kampagne schon eine Summe von 342.000 Euro gesammelt werden.

Großspende von Fuchs für „Unser Haus“

Große Freude bei der Capitol Stiftung: mit einem Gesamtbetrag von 10.000 Euro unterstützt Fuchs Petrolub SE und die Rudolf Fuchs GmbH & Co KG die Spendenaktion „Unser Haus“. Capitol Stiftungsvorstand Thorsten Riehle durfte nun zwei Schecks aus den Händen von Dr. Manfred Fuchs und Stefan Fuchs entgegen nehmen. „Uns war es ein großes Anliegen, mit zum Erhalt des Capitol als Kulturstätte beizutragen“, würdigte Manfred Fuchs den Stellenwert des Hauses in der Waldhofstraße.

unser_haus_fuchs_spendenuebergabe

v.li.n.re.: Stefan Fuchs, Thorsten Riehle, Manfred Fuchs

Auch für seinen Sohn Stefan, der als Vorsitzender des Vorstands an der Spitze des Familienunternehmens steht, war es klar, hier einen Beitrag zu leisten. „Ich kenne das Capitol noch aus Kinozeiten und habe dort viele Sneak Preview Nights verbracht“, erinnerte er sich. „Hoffentlich folgen noch viele unserem Beispiel, damit die Summe von 500.000 Euro bald zusammen kommt“, wünschte er sich bei der Scheckübergabe. „Für uns ist das eine große Auszeichnung, wenn Unternehmer wie Manfred und Stefan Fuchs sich unserem Haus verbunden fühlen“, zeigte sich Thorsten Riehle dankbar. Derzeit steuert die Spendenaktion „Unser Haus“ die Marke von 150.000 Euro an.

Die ersten vier Spender starten mit uns in die „Unser Haus“ Kampagne

Die Kampagne zum Hauskauf startete am 1. September mit einem Donnerschlag in der Mannheimer Presselandschaft. Ein großes mediales Echos gab uns die nötige Aufmerksamkeit, die wir für die Mammutaufgabe – unser Haus endlich nicht nur emotional, sondern auch notariell zu „Unserem Haus“ zu machen – brauchen.

010916_scheckuebergabe_unser_haus

v.li.n.re. Dieter Spickert, Stefan Kleiber, Cevdet Celibi, Thorsten Riehle, Michael Schreiber

Es war für uns überwältigend zu sehen, welche durchweg positiven Reaktionen auf die Meldung „Das Capitol kauft das Capitol“ hervorgerufen wurden. So durften wir schon vor dem Tag der Pressekonferenz die erste Spende vom langjährigen Partner Palazzo Variete GmbH entgegen nehmen und uns gleich am 1. September über die nächsten drei Großspender: Capitol Freundeskreis, Pro Concept und Sparkasse Rhein Neckar Nord, freuen.